background img
Dez 20, 2019

Einzigartige Natur, einzigartiges Erlebnis – Galapagos erleben!

Die Galapagosinseln sind ein wahres Naturparadies. Viele Ecken der Inselgruppe sind noch unberührt, gerade einmal fünf der unzähligen Inseln sind bewohnt und somit überhaupt von der Zivilisation berührt. In den vergangenen Jahren haben dich die Galapagosinseln zu einem besonderen Urlaubstipp für all diejenigen entwickelt, die fernab der Schnelllebigkeit unserer Zeit einen Ruhepol finden wollen. Darüber hinaus aber besonders für Naturliebhaber, Wissenschaftler und Naturinteressierte, die die hiesige Flora und Fauna bestaunen wollen. Schließlich ist die Gegend eine der einzigartigsten der Welt.

Allein 167 Pflanzen- und der Großteil der Tierarten kommen auf den Inseln endemisch vor – das bedeutet: es gibt sie nirgendwo anders auf der Erde, ihr alleiniger Lebensraum sind die Galapagosinseln. Die Artenvielfalt und Biodiversität der Inseln hat sie schon zu Darwins Zeiten zu einem interessanten Ort der Erforschung von Evolution und Entwicklung gemacht. Charles Darwin waren auf seinen Reisen Vogelarten aufgefallen, deren Körperbau quasi ihrer Lebensweise angepasst war. Insbesondere bei den Finken fiel ihm dies auf, deren Schnabelbau sich in Form und Größe signifikant voneinander unterschied. Er schaute sich an, welche Nahrung sie zu sich nahmen und konnten Zusammenhänge zwischen beiden Merkmalen finden.

Mit seiner Theorie und seiner Veröffentlichung „The Origin of Species“, in der die heutige Form der Evolutionslehre ihren Anfang nahm, sorgte Darwin für Aufsehen – denn sie unterschied sich von allem, was bis zu diesem Zeitpunkt versucht hatte zu erklären, woher wir kommen und warum wir können, was wir können. Oder auch die Antwort auf die Frage: Warum ist das Leben so vielfältig? Warum unterschieden sich vermeintlich gleiche Arten doch in einigen Punkten so stark voneinander? Sowohl eine gesellschaftliche als auch eine kirchliche Auseinandersetzung mit seinen Thesen erfolgte. Bis heute ist seine Evolutionstheorie die erfolgreichste. Soll heißen: für seine Theorie werden immer mehr Hinweise gefunden, so dass sie als gesichert gilt.

Auch heute lassen sich an Flora und Fauna erstaunliche Erkenntnisse erzielen und jeder, der sich für einen besuch der Inseln entscheidet, kann die Evolution fast hautnah miterleben. Das liegt auch daran, dass die Galapagosinseln einerseits zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, andererseits aber auch einem strengen Naturschutz unterliegen. Der Zutritt zu den Inseln ebenso wie das Fischen in den umgebenden Gewässern unterliegt strengen Reglementierungen. So will man sicher gehen, dass dieses wertvolle Naturerbe erhalten bleibt und nicht durch unverhältnismäßige Nutzung dafür gesorgt wird, dass die Artenvielfalt und Biodiversität gestört wird.

Selbst der Name des Inselverbundes geht auf die dort anzufindende Fauna zurück – hießen sie zu Zeiten ihrer Entdeckung einfach nur „Verzauberte Inseln“, wurden sie im 19. Jahrhundert umbenannt nach den dort lebenden Riesenschildkröten. Islas Galapagos heißt nämlich nichts anderes als Inseln der Wulstsättel – die eben natürlicherweise als Schutzschild von den dortigen Schildkröten auf dem Rücken getragen werden.

Insgesamt befinden sich auf den Inseln sieben Vegetationszonen von Hochland bis ans Meer angrenzende Gebiete bis hin zu grünblühender Vegetation oder Trockenzone, die auf eine Regenzeit angewiesen ist.
Dreizehn der Inseln sind größer und prinzipiell ausschlaggebend für den Inselverbund, aber 100 weitere, weitaus kleinere gehören ebenso dazu. Nur fünf von ihnen sind allerdings besiedelt, namentlich: Santa Cruz, San Cristobal, Isabela, Florean und Baltra.

Das Archipel im östlichen Pazifischen Ozean, vor der Küste Ecuadors, umfasst ein Gebiet von knappen 10 Quadratkilometern, wenn man ausschließlich die 13 größeren Inseln in Betracht zieht. Die Wasserfläche rund um den Inselverband bietet noch eine weit größere Fläche und noch weit mehr Platz für eine ausgewogene Flora und Fauna.
Daher lassen sich dort auch wunderbar Kreuzfahrten durchführen, auf denen der Reisende nicht nur die ungeheure Naturgewalt live miterleben kann, sondern sich ein umfassendes Bild macht und das in einer gemütlichen Atmosphäre.
Der Partner an Ihrer Seite bei der Auswahl der passenden Kreuzfahrt ist Voyagers Travel. Als in Ecuador angesiedeltes Reiseunternehmen kennen die Experten dort die Umgebung und die Gegebenheiten bestens, so dass Sie sich vertrauensvoll in ihre Hände begeben können.

Von Luxuskreuzfahrten über Tauchkreuzfahrten oder Reisen in der Economy-Klasse findet sich alles in ihrem Portfolio, was den Reisenden glücklich macht. Dabei bleibt immer zeit auch Fotos zu machen und das Erlebnis zu genießen.
Für die unterschiedlichen Kategorien stehen auch unterschiedliche Reiserouten zur Verfügung. Zum Teil nach Themen sortiert, größtenteils aber nach der Anzahl der Tage, die auf dem Wasser verbracht werden und der geografischen Einordnung der Tour. Unter den Luxuskreuzfahrten beispielsweise finden sich Touren wie „Deluxe Central & Southern Islands Vessel Cruise Journey“ oder „The Magnificent Southern and Central Galapagos Short Cruise“. Angeboten werden die Kreuzfahrten auf unterschiedlichen Schiffen wie der Grand Majestic, der Alya, der Infinity, der Natural Paradise, der Galapagos Legend und vielen weiteren. Interessierte Reisende können zwischen Kreuzfahrten in ihrer Wunschkategorie wählen, die bis zu 9 Tage lang sind.

In der Luxusklasse stehen momentan 66 Reiserouten zur Verfügung, in der ersten Klasse sind es 36. Als „überlegener Tourist“ sind es 47 Routen, aus denen Sie wählen können, in der Economy-Klasse 8. Zusätzlich werden auch Tauchkreuzfahrten angeboten, bei denen Sie die Meeresbewohner der Umgebung näher kennen lernen können und sich verzaubern lassen von den „Verzauberten Inseln“. Davon stehen insgesamt zwei zur Verfügung.
Einige der Kreuzfahrten vermitteln dem Reisenden einen Hauch von Abenteuer, denn manchmal geht der Weg zum Kreuzfahrtschiff oder der besuch an Land durch Gras- und Hochland, Matsch und unebenes Gelände. Dafür bekommt der Reisende aber einen einmaligen Eindruck der Galapagosinseln, den er sein Leben lang nicht mehr vergessen wird.

Voyagers Travel steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, organisiert Ihre Kreuzfahrt für Sie und ist der ideale Ansprechpartner rund um Reisen auf und um die Galapagosinseln. Unter der Telefonnummer +593 99 921 9261 erreichen Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner, der mit Ihnen gemeinsam die beste Route für Sie auswählt, diese dann bucht und sich um Ihr Wohl als Reisender kümmert. Per E-Mail ist das Reiseunternehmen ebenfalls zu erreichen: eservations@voyagers.travel

Auf der Webseite: www.galapagoskreuzfahrt.com finden Sie immer aktuelle Angebote sowie genaueren Angaben zu den einzelnen buchbaren Kreuzfahrten, Preise und Routen. Informationen rund um das Archipel, das vulkanischen Ursprungs ist, sind dort ebenfalls prominent platziert.

Mehr zum Unternehmen:
Voyagers Travel Company
Andre Robles
Av. ILALO & 3era Transversal, Ruminahui, Ecuador
+593 99 921 9261

Voyagers Travel ist ein Reiseunternehmen, das sich auf das Angebot von Galapagosreisen spezialisiert hat. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Kreuzfahrten rund um das knapp 10 Quadratkilometer große Areal. Informationen rund um Land, Kultur, Natur und Reisen gibt es auf der Internetseite: www.galapagoskreuzfahrt.com zu finden, ebenso nähere Informationen zu Reiserouten, Preiskategorien und Dauer der angebotenen Kreuzfahrten.

Artikel Tags:
· · · ·
Artikel Kategorie:
Reisen & Urlaub