background img
Jul 13, 2019
22 Views
Kommentare deaktiviert für Staplerleitsystem und FTF für die Automobilindustrie
2 0

Staplerleitsystem und FTF für die Automobilindustrie

Publiziert von

Material Tracking Innovations: Die Identpro GmbH informierte kürzlich über ihre identplus® Lösungen für scan-freie Intralogistik auf dem ATS Lieferantentag der BMW Group im Kommunikations-und Präsentationsforum des BMW Werks Landshut.

Seit 2007 bietet IdentPro innovative Lösungen für die automatisierte Materialverfolgung in Produktion und Logistik. Im Mittelpunkt der Teilnahme beim BMW Lieferantentag standen das Knüpfen neuer Kontakte sowie der direkte Austausch über das von Identpro entwickelte 3D Staplerleitsystem identplus® und den autonomen identplus® Stapler CARI. Beide Systeme sind im BMW Werk Landshut seit 2017 erfolgreich im Einsatz.

Die rund 250 teilnehmenden Logistikplaner, Ingenieure und Werker des Münchner Autobauers konnten sich am IdentPro Stand über Funktionsweise und Vorteile scan-freier Lagerprozesse mit Staplern informieren. Basis der identplus® Lösungen ist die von Identpro entwickelte Laserlokalisierung bemannter Stapler. Die Staplerortung erfolgt ausschließlich anhand natürlicher Umgebungsmerkmale und arbeitet auch bei temporären Änderungen in der Umgebung zuverlässig.

Aufbauend auf präzisen Staplerpositionen, Identpro spricht von +/-10cm im Innen- und Außenbereich, werden für alle durch die Stapler transportierten Ladeeinheiten automatisch Koordinaten im Lager gebildet. Über diese Koordinaten werden Paletten, Gitterboxen und Sonderladungsträger direkt gefunden und beim Wiederaufnehmen automatisch identifiziert – ohne Eingriffe durch Staplerfahrer.

Ergänzend arbeitet das fahrerlose Transportfahrtzeug (FTF) CARI nahtlos mit den bemannten „Kollegen“ zusammen. Es navigiert autonom im Lager, umfährt Hindernisse bei vorhandenem Platz selbständig und nimmt Paletten unabhängig von deren Orientierung auf. CARI ist in das übergeordnete identplus® Verkehrs- und Auftragsmanagement eingebunden, so dass ein scan-freier, bi-direktionaler Lastaustausch mit bemannten Staplern erfolgt und die durchgängige Palettenverfolgung gesichert ist.

Roman Kucza, Leiter Marketing und Sales, Identpro: „Veranstaltungen wie diese sind eine gute Möglichkeit, unsere lösungsorientierte Kompetenz zu präsentieren. Hier tauschen sich Konstrukteure, Prozessverantwortliche und Systemlieferanten direkt über Produkte, Eigenschaften und Anforderungen bestimmter Anwendungen aus. Dieser Austausch ist wichtig, vor allem beim komplexen Thema Digitalisierung. Die Unterstützung unserer Kunden hinsichtlich vernetzbarer Intralogistik ist Aufgabe unseres Unternehmens.“

Mehr zu Identpro, dem identplus® Staplerleitsystem und dem FTF CARI auf www.identpro.de.

adresse

Artikel Kategorien:
News