background img
Jul 5, 2019
305 Views
Kommentare deaktiviert für Was ist ein Notfall? Tierarzt im Notdienst für Rastatt
2 0

Was ist ein Notfall? Tierarzt im Notdienst für Rastatt

Publiziert von
Verletzung, Bewusstlosigkeit, Vergiftung -Tierarzt im Notdienst für die Region Rastatt

RASTATT. Knochenbrüche, blutende Verletzungen, Hitzschlag oder Vergiftungen – das sind klare Notfälle für den Tierarzt. Doch wie sollen sich Tierhalter verhalten, wenn es sich nicht um einen eindeutigen Notfall handelt, insbesondere am Wochenende? Wenn das Tier zum Beispiel nicht mehr frisst – abwarten oder doch in die Notdienst Sprechstunde fahren? Tierarzt Dr. Susanne Wisniewski rät Tierbesitzern im Zweifel dazu, die Nummer des Tierarztes zu wählen: „Wir haben im Kleintierzentrum am Wochenende einen Bereitschaftsdienst organisiert. Unklare Situationen lassen sich manchmal schon telefonisch einordnen.“ Dennoch ist es wichtig, dass sich Tierbesitzer bereits vor dem Notfall mit dem Fall der Fälle beschäftigen. Im Kleintierzentrum Iffezheim, wo Tiere aus der Region Rastatt im Notdienst behandelt werden, verweisen die Tierärzte auf spezielle Erste-Hilfe-Kurse für Tierhalter, in denen das Grundlagenwissen für bestimmte Notfallsituationen beim Tier vermittelt wird.

Das kleine Notfall ABC – Tierarzt im Notdienst für die Region Rastatt erklärt, was dahinter steckt

Damit Tiere im Notfall vor Ort gleich gut versorgt werden können, geben Tierarzt Dr. Susanne Wisniewski und ihr Team Tierhaltern ein paar Tipps: „Es macht Sinn, die Nummer des Tierarztes im Handy einzuspeichern. In einer Extremsituation – das Tier zeigt Vergiftungserscheinungen zum Beispiel – kann der Tierarzt am Telefon schon wichtige Hinweise für die Erstversorgung geben.“ Tierärzte arbeiten nach dem sogenannten ABC-Schema. A steht für Atemwege freimachen. Dazu wird das Maul des Tieres geöffnet, die Zunge nach vorn gezogen und ggf. Schleim oder Erbrochenes entfernt. B steht für Beatmung und C für Circulation, also Kreislauf. Mit Herzmassagen lässt sich das Herz unter Umständen wieder zum Schlagen bringen. Die Tierärztin weist darauf hin, dass die Beatmung durch Experten durchgeführt werden sollte. Tierhaltern, die viel mit dem Tier unterwegs sind, sollten nach Meinung des Tierarztes eine kleine Notfall-Apotheke mitführen. Darin sollten Verband, Desinfektionslösung, eine Schere, und eine Zeckenzange enthalten sein.

Tierarzt Notdienst für die Region Rastatt: Wichtig ist es, im Notfall Ruhe zu bewahren

Wie ihre Herrchen und Frauchen sind Tiere im Notfall verängstigt und zeigen dies mitunter durch untypische aggressive Verhaltensweisen. Das sollte nach Einschätzung von Tierarzt Dr. Johannes v. Magis bei der Erstversorgung immer mitbedacht werden. „Beruhigend auf das Tier einwirken ist ein wichtiger Teil der Notfallversorgung. Ganz anders als bei Kindern wirkt hier das „gute Zureden“ eher nachteilig. Besser ist es, durch souveränes Verhalten dem Tier Sicherheit zu vermitteln. Gut zureden kann helfen, die Situation zu entspannen. Wichtig ist zudem, den Tieren keine für den Menschen gedachte Schmerzmittel zu verabreichen. Das kann zu weiteren Problemen führen“, warnt der Tierarzt für die Region Rastatt.

Keywords:Notfall,Notdienst,Tierarzt Rastatt,Tierarzt

adresse

Artikel Tags:
· ·
Artikel Kategorien:
News